~~Am Samstag Nachmittag gestalteten die Bläser von Brassissimo Vienna für uns einen Workshop.~~

 

Nach einer kurzen Begrüßung teilten wir uns in Kleingruppen (je ca. 6 Posaunenchörler) auf um:

  • an unserer Blastechnik zu arbeiten
  • Übungen und Tipps bezüglich der Atmung und des Tones auszuprobieren und mitzunehmen
  • sowie ein Stück zu erarbeiten.

 

1. Gruppe Trompeten in der Kirche mit Rudi

 2. Gruppe Trompeten im Feuerwehrhaus mit Andreas

 3. Gruppe Posaunen im Gemeindehaus mit Marcus, Sean

4. Gruppe Hörner und Tuba im Gemeindehaus mit Antal

 

Auch der fleißigste und interessierteste Bläser braucht mal eine Pause...

... eine gute Gelegenheit sich auszutauschen, zu stärken sowie mit den "Wienern" ins Gespräch zu kommen (die sowieso schon einfach dazugehörten und wir das Gefühl hatten als würden wir sie schon ewig kennen).

Nach einer weiteren Einheit in den Gruppen trafen wir uns wieder zum gemeinsamen Abschluss im Gemeindehaus.

Die Spannung steigt: wir spielen das erarbeitete Stück das 1. Mal gemeinsam und es klingt gar nicht mal so schlecht ;-)

 

 

Die Zeit verging viel zu schnell!!

Und unser Fazit:

es war ein sehr herzlicher, interessanter und unterhaltsamer Nachmittag von dem wir sicherlich einiges mitnehmen werden.